Friday, 31.01.2014

Clamping - Erholung pur!

Wir lieben schöne Dinge! Selbstverständlich macht unsere Begeisterung für Design auch vor unserem Privatleben nicht halt – und genau davon möchten wir in der neuen Blogreihe „Schöne Dinge“ erzählen. Im ersten Teil berichtet Thorsten Heyer über einen Urlaub in der Nähe von Oldenburg.

Baumgeflüster in Bad Zwischenahn.


Wissen Sie, was Glamping ist? Nicht? Trösten Sie sich, ich wusste es auch nicht bis zu meinem Besuch im Baumgeflüster. Dabei betreibe ich Glamping schon etwas länger, ich bin also Trendsetter – ich wusste es nur lange Zeit nicht!

Glamping ist ein Trend aus den USA und Großbritannien – es steht für „glamouröses Camping“. Stellen Sie sich zum Beispiel einen Urlaub im Baumhaus vor: Ihr Urlaubsdomizil liegt mitten im Wald in vier Metern Höhe zwischen alten, knorrigen Bäumen. Es ist still, Sie sind ganz allein mit den Waldbewohnern wie Vögel, Rehe und Eichhörnchen. Nachts sitzen Sie auf Ihrer Terrasse und bewundern einen atemberaubenden Sternenhimmel, der ganz allein Ihnen gehört. Morgens steht das Frühstück in einem Körbchen vor der Tür – und Sie werden das Gefühl nicht los, dass eine Waldelfe es vorbeigebracht hat.

Sie glauben nun, ich träume? Nein! Denn ich habe zwischen den Jahren diesen Traum im Zauberwald vom Baumgeflüster im wunderschönen Ammerland erleben dürfen.

Die Ausstattung

Dieses Resort besteht aus vier Baumhäusern, in denen maximal vier Gäste Platz finden – es liegt in Bad Zwischenahn in der Nähe von Oldenburg. Abgelegen und kaum einsehbar thronen die futuristischen Baukörper, die auf jeweils 15 Pfeilern erbaut wurden, ein bisschen wie im Star-Wars-Look zwischen den Bäumen. Als wir bei Besitzer-Familie Ottecken ankamen, durften wir unser Baumhaus selbst entdecken: Ausgestattet mit einer „Schatz-“Karte, einer Wegbeschreibung und dem Baumhaus-Schlüssel machten wir uns auf den Weg in den fünf Minuten entfernten Wald: Alle vier Häuser sind ca. 40 qm groß und haben eine gigantische Terrasse. Die Ausstattung glänzt im rustikal-modernen Look: Das gesamte Haus ist in Lerchenholz ausgestattet und teilweise mit Designer-Möbeln eingerichtet. Jede Suite hat ihren eigenen Schwerpunkt und wurde dazu mit kleinen liebevollen Details gestylt: zum Beispiel Alpen, Asien oder Afrika. Wir bezogen das Refugium „Ammerland“ mit passenden Kuhfellkissen, Lammfell, einer alten Stalltür am Schrank und einem kleinen Hirschgeweih über dem Bett. Beim Betreten duftete es wohlig nach frischem Holz – wir fühlten uns direkt wohl!

Die kommenden sechs Tage fehlte es uns an nichts, denn die Ausstattung lässt kaum Wünsche offen: Die kleine Kochzeile verfügt über alle nötigen Kochutensilien, Geschirr und eine Kaffeemaschine. Das Badezimmer ist mit schlichten Schieferfliesen ausgestattet, hat eine große ebenerdige Dusche und sogar Fußbodenheizung. Das Schlafzimmer beherbergt ein Boxspringbett mit flauschiger Bettwäsche aus ägyptischer Baumwolle.

Der Komfort

Vorab: Für Menschen die mehr online als offline Zuhause sind, ist dieses Urlaubsziel nichts. Das Baumhaus entschleunigte uns von 1.000 auf 0 im Turbogang: kein Fernseher, schlechter Handyempfang und das Internet war verdammt langsam. Die Verbindung zur Außenwelt war also fast abgeschnitten – großartig! Die nächsten Tage genossen wir das Rauschen der Bäume und das Piepsen der Vögel. Nach kurzer Zeit wurde uns klar, was für ein Luxus Stille und Ruhe sind – denn wir Stadtmenschen werden ja jeden Tag mit einer enormen Geräuschkulisse konfrontiert. Es war einfach traumhaft schön, in dieser Stille ein Buch nach dem anderen zu lesen oder große, glückliche Löcher in den gigantischen Sternenhimmel zu gucken. Oder im kuscheligen Bett zu liegen und durch das Panoramafenster den Regen dabei zu beobachten, wie er auf die Bäume prasselt. Hach!

Für uns gestresste Stadtmenschen war ein einfach herrlich, mitten in der Natur zu sein und dabei gleichzeitig nicht auf Luxus verzichten zu müssen. Ich bin Glamping-Fan – Daumen hoch für dieses tolle Urlaubs-Konzept, dass ich gerne weiterempfehle.

Ihr Thorsten Heyer