Tuesday, 14.03.2017

Butter bei die Fische!

Das Konzept-Labor ist mein neuestes Workshop-Projekt, das ich Anfang März erstmals in Hamburg im Rahmen des 3. Deutschen Hochzeitskongresses präsentieren durfte.

Innerhalb von nur 48 Stunden haben die fünf Teilnehmerinnen mit mir zusammen ein komplettes Designkonzept für Tisch und Raum entwickelt und 1 zu 1 umgesetzt. In einem coolen Loft in der Hafen-City haben wir fast Tag und Nacht an unserem Konzept gefeilt, getüftelt und experimentiert – wir hatten jede Menge Spaß dabei!

Es sind etliche Ideen entstanden, von denen wir viele wieder verworfen haben, bis wir mit unserem Ergebnis zufrieden waren. Aus einem leeren Raum heraus entstand eine außergewöhnliche Komposition mit Sweet-Table, Fotobooth, Bar und Dinner-Set-Up, inklusive perfekt abgestimmter Details wie Torte und Papeterie. Fast alle Materialien haben die Teilnehmer vor Ort in kürzester Zeit recherchiert und organisiert.

Arbeitstitel „Spelunke“

Auch für mich war das Experiment eine echte Herausforderung, eine Art Reise ins Ungewisse, auf die man sich kaum vorbereiten kann und deren Ankunftsort ungewiss ist … Denn zu Beginn des Workshops gab es lediglich einen Arbeitstitel: „Spelunke“. Alles andere war offen, das Ergebnis somit völlig ungewiss.

Nach zwei Tagen kreativer Phasen, wilden Diskussionen, unendlicher Recherchen vor Ort und einem tollen Teamwork haben wir dann am dritten Tag unsere gemeinsame Idee auf dem Kongress umgesetzt: Aus dem Arbeitstitel „Spelunke“ entwickelte sich das Konzept „Butter bei die Fische“ – ein detailverliebtes, hanseatisches Set-up der etwas anderen Art. Und es wurde genau so, wie es unserm imaginären Brautpaar Paul & Anna gefallen würde.

Unsere mutige Crew

Ich durfte zwei superspannende Tage mit der tollsten Mannschaft ever erleben. Mädels, ich ziehe den Hut vor euch! Mit an Bord des Konzept-Labors waren:

Mit der Kamera dabei

Mit der Kamera dabei war zu unserer großen Freude Daniela Müller: Die Fotografin aus Leipzig hat uns drei Tage lang über die Schulter geschaut und unsere Werken und Wirken ganz wunderbar festgehalten. Herzlichen Dank, liebe Daniela!

Unsere hanseatischen Experten

Absolut rund wurde unser Konzept auch durch die Mithilfe unserer meisterhaften Dienstleister. Dank ihres flexiblen und professionellen Einsatzes konnten wir das Outfit von Papeterie sowie von Torte & Patisserie perfekt auf unser erarbeitetes Design abstimmen. Für das tolle Ergebnis nochmals vielen Dank nach Hamburg an Simona Jekabsons  und Herrn Max.

Wunderbare Accessoires

Wunderbare Accessoires hat Katja Heil aus Ihrem Shop „Fräulein K sagt Ja“ beigesteuert. Wir hatten das große Vergnügen, uns aus einem vielfältigen Angebot an Wabenbällen, Ballons, Rosetten, Konfetti, Faltboxen und vielem mehr zu bedienen, um unser Konzept noch detailverliebter zu machen!

Fortsetzung folgt?

Ob ich das Experiment noch einmal wiederhole? Nach dieser spannenden Erfahrung in Hamburg würde ich sagen: Sehr gerne! Vielleicht klappt es ja auf dem Hochzeitskongress 2018 in Dresden!? Ich wäre bereit.

Neben dem Konzept-Labor biete ich noch weitere spannende und kreative Workshops und Coachings an. Interessiert? Unter www.thorstenheyer.de findet ihr alle Infos und Termine.